Anmelden
DieBuchSuche.at - Bücher einfach finden - ÖsterreichDie Buch Suche - Versandkosten nach: Österreich
Buchsuche - ÖsterreichAlle lieferbaren Bücher und Raritäten.
Video zur Suche abspielen

ÖZG 11. Jahrgang, Heft 3 / 2000. Im Inneren der Männlichkeit., Österreichische
Zeitschrift für Geschichtswissenschaften.
alle Angebote vergleichen

Preise2015201620172018
Schnitt 13,86 18,55 16,23 10,60
Nachfrage
9783851322583 - Baumgartner, Gerhard, Markus Cerman Franz X. Eder (Hrsg.) u. a.: ÖZG 11. Jahrgang, Heft 3 / 2000. Im Inneren der Männlichkeit. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften.
1
Baumgartner, Gerhard, Markus Cerman Franz X. Eder (Hrsg.) u. a. (?):

ÖZG 11. Jahrgang, Heft 3 / 2000. Im Inneren der Männlichkeit. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften. (2000) (?)

ISBN: 9783851322583 (?) bzw. 3851322584, in Deutsch, Wien: Turia und Kant, gebraucht

11,90 + Versand: 6,00 = 17,90(unverbindlich)
Frais de port à: Schweiz
Von Händler/Antiquariat, Fundus-Online GbR Borkert/ Schwarz/ Zerfaß, [3280044]
157 S. Originalbroschur. Tadellos, nahezu ohne Gebrauchsspuren. - Inhalt: Lyman L. Johnson / Ehre und Männlichkeit im kolonialen Spanisch-Amerika -- -- Robert Nye / Die Transmission der Männlichkeiten -- Gert Hekma / De Sade, Männlichkeit und sexuelle Erniedrigung -- Gabriella Hauch / Geschlecht und Politik in der Freiheitlichen Partei Österreichs 1986 bis 2000 -- Reinhard Sieder / Von Patriarchen und anderen Vätern. Männer in Familien nach Trennung und Scheidung -- Ute Frevert / Männer(T)Räume: Die allgemeine Wehrpflicht und ihre geschlechtergeschichtlichen Implikationen -- Alessandro Barberi u. Peter Melichar / Der Traum vom Männerraum. Kommentar zu Ute Frevert -- Peter Schöttler / Mentalitätengeschichte und Psychoanalyse: Lucien Febvres Begegnung mit Jacques Lacan 1937/38 -- Till van Rahden / Vaterschaft, Männlichkeit und private Räume. Neue Perspektiven zur Geschlechtergeschichte des 19. Jahrhunderts. - Aus dem Editorial "IM INNEREN DER MÄNNLICHKEIT" VON FRANZ X. EDER: ' "Bestenfalls ein schwaches Rinnsal" nannte Martin Dinges 1998 die deutschsprachige Männergeschichtsforschung. Mehr als drei Jahre später lässt sich die Zahl explizit männergeschichtlicher Studien noch immer an einer Hand abzählen. Doch auch die deutschsprachigen Geschichtswissenschaften haben nun das Männerthema entdeckt, erste Fachtagungen sind ihm genauso gewidmet wie universitäre Lehrveranstaltungen. Mit AIM GENDER existiert ein eigenes Internet-Forum für historische und interdisziplinäre Männerforschung. Was also ist Männergeschichte? Diese Frage lässt sich derzeit nur ungenügend beantworten. Die Vertreter/innen der Geschlechtergeschichte meinen, historische men's studies gehörten in ihr Terrain. Männergeschichte würde den immer mitzudenkenden zweiten Part der Geschlechterdifferenz abdecken. Die neuere Geschlechtergeschichte berücksichtige dabei hegemoniale Beziehungen innerhalb der Geschlechter genauso wie vielfältige Formen des Geschlechterüberganges. Auch wenn die Männergeschichte von manchen zu einem selbstständigen Forschungsfeld erklärt wird, haben ihre Vertreter/innen noch zu keinen klar definierten Forschungsaufgaben und -perspektiven, geschweige denn zu eigenständigen Methoden gefunden. Skeptiker/innen der Männer-Diskussion meinen überhaupt, dass hier nur eine weitere Bindestrich-Geschichte erfunden wird, deren einziges Ziel es ist, Forschungsterrain und -ressourcen zu besetzen.' ISBN 3851322584 Wir versenden am Tag der Bestellung von Montag bis Freitag. 2000. gebraucht wie neu, 550g, Internationaler Versand, Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, offene Rechnung, Banküberweisung
9783851322583 - Baumgartner, Gerhard, Markus Cerman Franz X. Eder (Hrsg.) u. a.: ÖZG 11. Jahrgang, Heft 3 / 2000. Im Inneren der Männlichkeit. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften.
2
Baumgartner, Gerhard, Markus Cerman Franz X. Eder (Hrsg.) u. a. (?):

ÖZG 11. Jahrgang, Heft 3 / 2000. Im Inneren der Männlichkeit. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften. (2000) (?)

ISBN: 9783851322583 (?) bzw. 3851322584, in Deutsch, Wien: Turia und Kant, Taschenbuch, gebraucht

11,90 + Versand: 6,00 = 17,90(unverbindlich)
Von Händler/Antiquariat, Fundus-Online GbR Borkert SchwarzZerfaß [8335842], Berlin, Germany
157 S. Tadellos, nahezu ohne Gebrauchsspuren. - Inhalt: Lyman L. Johnson / Ehre und Männlichkeit im kolonialen Spanisch-Amerika -- -- Robert Nye / Die Transmission der Männlichkeiten -- Gert Hekma / De Sade, Männlichkeit und sexuelle Erniedrigung -- Gabriella Hauch / Geschlecht und Politik in der Freiheitlichen Partei Österreichs 1986 bis 2000 -- Reinhard Sieder / Von Patriarchen und anderen Vätern. Männer in Familien nach Trennung und Scheidung -- Ute Frevert / Männer(T)Räume: Die allgemeine Wehrpflicht und ihre geschlechtergeschichtlichen Implikationen -- Alessandro Barberi u. Peter Melichar / Der Traum vom Männerraum. Kommentar zu Ute Frevert -- Peter Schöttler / Mentalitätengeschichte und Psychoanalyse: Lucien Febvres Begegnung mit Jacques Lacan 1937/38 -- Till van Rahden / Vaterschaft, Männlichkeit und private Räume. Neue Perspektiven zur Geschlechtergeschichte des 19. Jahrhunderts. - Aus dem Editorial "IM INNEREN DER MÄNNLICHKEIT" VON FRANZ X. EDER: ' "Bestenfalls ein schwaches Rinnsal" nannte Martin Dinges 1998 die deutschsprachige Männergeschichtsforschung. Mehr als drei Jahre später lässt sich die Zahl explizit männergeschichtlicher Studien noch immer an einer Hand abzählen. Doch auch die deutschsprachigen Geschichtswissenschaften haben nun das Männerthema entdeckt, erste Fachtagungen sind ihm genauso gewidmet wie universitäre Lehrveranstaltungen. Mit AIM GENDER existiert ein eigenes Internet-Forum für historische und interdisziplinäre Männerforschung. Was also ist Männergeschichte? Diese Frage lässt sich derzeit nur ungenügend beantworten. Die Vertreter/innen der Geschlechtergeschichte meinen, historische men's studies gehörten in ihr Terrain. Männergeschichte würde den immer mitzudenkenden zweiten Part der Geschlechterdifferenz abdecken. Die neuere Geschlechtergeschichte berücksichtige dabei hegemoniale Beziehungen innerhalb der Geschlechter genauso wie vielfältige Formen des Geschlechterüberganges. Auch wenn die Männergeschichte von manchen zu einem selbstständigen Forschungsfeld erklärt wird, haben ihre Vertreter/innen noch zu keinen klar definierten Forschungsaufgaben und -perspektiven, geschweige denn zu eigenständigen Methoden gefunden. Skeptiker/innen der Männer-Diskussion meinen überhaupt, dass hier nur eine weitere Bindestrich-Geschichte erfunden wird, deren einziges Ziel es ist, Forschungsterrain und -ressourcen zu besetzen.' ISBN 3851322584 Wir versenden am Tag der Bestellung von Montag bis Freitag. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 550
9783851322583 - Baumgartner, Gerhard, Markus Cerman Franz X. Eder (Hrsg.) u. a: ÖZG 11. Jahrgang, Heft 3 / 2000. Im Inneren der Männlichkeit. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften.
3
Baumgartner, Gerhard, Markus Cerman Franz X. Eder (Hrsg.) u. a (?):

ÖZG 11. Jahrgang, Heft 3 / 2000. Im Inneren der Männlichkeit. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften. (2000) (?)

ISBN: 9783851322583 (?) bzw. 3851322584, in Deutsch

10,70(unverbindlich)
frais de port
Von Händler/Antiquariat, Fundus-Online GbR
Wien, Turia und Kant, 157 S. Originalbroschur. Tadellos, nahezu ohne Gebrauchsspuren. - Inhalt: Lyman L. Johnson / Ehre und Männlichkeit im kolonialen Spanisch-Amerika -- -- Robert Nye / Die Transmission der Männlichkeiten -- Gert Hekma / De Sade, Männlichkeit und sexuelle Erniedrigung -- Gabriella Hauch / Geschlecht und Politik in der Freiheitlichen Partei Österreichs 1986 bis 2000 -- Reinhard Sieder / Von Patriarchen und anderen Vätern. Männer in Familien nach Trennung und Scheidung -- Ute Frevert / Männer(T)Räume: Die allgemeine Wehrpflicht und ihre geschlechtergeschichtlichen Implikationen -- Alessandro Barberi u. Peter Melichar / Der Traum vom Männerraum. Kommentar zu Ute Frevert -- Peter Schöttler / Mentalitätengeschichte und Psychoanalyse: Lucien Febvres Begegnung mit Jacques Lacan 1937/38 -- Till van Rahden / Vaterschaft, Männlichkeit und private Räume. Neue Perspektiven zur Geschlechtergeschichte des 19. Jahrhunderts. - Aus dem Editorial "IM INNEREN DER MÄNNLICHKEIT" VON FRANZ X. EDER: ' "Bestenfalls ein schwaches Rinnsal" nannte Martin Dinges 1998 die deutschsprachige Männergeschichtsforschung. Mehr als drei Jahre später lässt sich die Zahl explizit männergeschichtlicher Studien noch immer an einer Hand abzählen. Doch auch die deutschsprachigen Geschichtswissenschaften haben nun das Männerthema entdeckt, erste Fachtagungen sind ihm genauso gewidmet wie universitäre Lehrveranstaltungen. Mit AIM GENDER existiert ein eigenes Internet-Forum für historische und interdisziplinäre Männerforschung. Was also ist Männergeschichte? Diese Frage lässt sich derzeit nur ungenügend beantworten. Die Vertreter/innen der Geschlechtergeschichte meinen, historische men's studies gehörten in ihr Terrain. Männergeschichte würde den immer mitzudenkenden zweiten Part der Geschlechterdifferenz abdecken. Die neuere Geschlechtergeschichte berücksichtige dabei hegemoniale Beziehungen innerhalb der Geschlechter genauso wie vielfältige Formen des Geschlechterüberganges. Auch wenn die Männergeschichte von manchen zu einem selbstständigen Forschungsfeld erklärt wird, haben ihre Vertreter/innen noch zu keinen klar definierten Forschungsaufgaben und -perspektiven, geschweige denn zu eigenständigen Methoden gefunden. Skeptiker/innen der Männer-Diskussion meinen überhaupt, dass hier nur eine weitere Bindestrich-Geschichte erfunden wird, deren einziges Ziel es ist, Forschungsterrain und -ressourcen zu besetzen.' ? ISBN 3851322584 Geschichte 2000 Wir versenden am Tag der Bestellung von Montag bis Freitag.
3851322584 - Baumgartner, Gerhard, Markus Cerman Franz X. Eder (Hrsg.) u. a.: ÖZG 11. Jahrgang, Heft 3 / 2000. Im Inneren der Männlichkeit. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften.
4
Baumgartner, Gerhard, Markus Cerman Franz X. Eder (Hrsg.) u. a. (?):

ÖZG 11. Jahrgang, Heft 3 / 2000. Im Inneren der Männlichkeit. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften. (2000) (?)

ISBN: 3851322584 (?) bzw. 9783851322583, in Deutsch, Wien: Turia und Kant

11,90(unverbindlich)
frais de port
Von Händler/Antiquariat, Fundus-Online GbR Borkert, Schwarz, Zerfaß, 10785 Berlin
157 S. Originalbroschur. Tadellos, nahezu ohne Gebrauchsspuren. - Inhalt: Lyman L. Johnson / Ehre und Männlichkeit im kolonialen Spanisch-Amerika -- -- Robert Nye / Die Transmission der Männlichkeiten -- Gert Hekma / De Sade, Männlichkeit und sexuelle Erniedrigung -- Gabriella Hauch / Geschlecht und Politik in der Freiheitlichen Partei Österreichs 1986 bis 2000 -- Reinhard Sieder / Von Patriarchen und anderen Vätern. Männer in Familien nach Trennung und Scheidung -- Ute Frevert / Männer(T)Räume: Die allgemeine Wehrpflicht und ihre geschlechtergeschichtlichen Implikationen -- Alessandro Barberi u. Peter Melichar / Der Traum vom Männerraum. Kommentar zu Ute Frevert -- Peter Schöttler / Mentalitätengeschichte und Psychoanalyse: Lucien Febvres Begegnung mit Jacques Lacan 1937/38 -- Till van Rahden / Vaterschaft, Männlichkeit und private Räume. Neue Perspektiven zur Geschlechtergeschichte des 19. Jahrhunderts. - Aus dem Editorial "IM INNEREN DER MÄNNLICHKEIT" VON FRANZ X. EDER: ' "Bestenfalls ein schwaches Rinnsal" nannte Martin Dinges 1998 die deutschsprachige Männergeschichtsforschung. Mehr als drei Jahre später lässt sich die Zahl explizit männergeschichtlicher Studien noch immer an einer Hand abzählen. Doch auch die deutschsprachigen Geschichtswissenschaften haben nun das Männerthema entdeckt, erste Fachtagungen sind ihm genauso gewidmet wie universitäre Lehrveranstaltungen. Mit AIM GENDER existiert ein eigenes Internet-Forum für historische und interdisziplinäre Männerforschung. Was also ist Männergeschichte? Diese Frage lässt sich derzeit nur ungenügend beantworten. Die Vertreter/innen der Geschlechtergeschichte meinen, historische men's studies gehörten in ihr Terrain. Männergeschichte würde den immer mitzudenkenden zweiten Part der Geschlechterdifferenz abdecken. Die neuere Geschlechtergeschichte berücksichtige dabei hegemoniale Beziehungen innerhalb der Geschlechter genauso wie vielfältige Formen des Geschlechterüberganges. Auch wenn die Männergeschichte von manchen zu einem selbstständigen Forschungsfeld erklärt wird, haben ihre Vertreter/innen noch zu keinen klar definierten Forschungsaufgaben und -perspektiven, geschweige denn zu eigenständigen Methoden gefunden. Skeptiker/innen der Männer-Diskussion meinen überhaupt, dass hier nur eine weitere Bindestrich-Geschichte erfunden wird, deren einziges Ziel es ist, Forschungsterrain und -ressourcen zu besetzen.' … ISBN 3851322584 Versand D: 3,00 EUR
3851322584 - Baumgartner, Gerhard, Markus Cerman Franz X. Eder (Hrsg.) u. a: ÖZG 11. Jahrgang, Heft 3 / 2000. Im Inneren der Männlichkeit. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften.
5
Baumgartner, Gerhard, Markus Cerman Franz X. Eder (Hrsg.) u. a (?):

ÖZG 11. Jahrgang, Heft 3 / 2000. Im Inneren der Männlichkeit. Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaften. (2000) (?)

ISBN: 3851322584 (?) bzw. 9783851322583, in Deutsch

10,60 + Versand: 3,00 = 13,60(unverbindlich)
Versandkosten in die BRD
Von Händler/Antiquariat, Fundus-Online GbR
Wien, Turia und Kant, 157 S. Originalbroschur. Tadellos, nahezu ohne Gebrauchsspuren. - Inhalt: Lyman L. Johnson / Ehre und Männlichkeit im kolonialen Spanisch-Amerika -- -- Robert Nye / Die Transmission der Männlichkeiten -- Gert Hekma / De Sade, Männlichkeit und sexuelle Erniedrigung -- Gabriella Hauch / Geschlecht und Politik in der Freiheitlichen Partei Österreichs 1986 bis 2000 -- Reinhard Sieder / Von Patriarchen und anderen Vätern. Männer in Familien nach Trennung und Scheidung -- Ute Frevert / Männer(T)Räume: Die allgemeine Wehrpflicht und ihre geschlechtergeschichtlichen Implikationen -- Alessandro Barberi u. Peter Melichar / Der Traum vom Männerraum. Kommentar zu Ute Frevert -- Peter Schöttler / Mentalitätengeschichte und Psychoanalyse: Lucien Febvres Begegnung mit Jacques Lacan 1937/38 -- Till van Rahden / Vaterschaft, Männlichkeit und private Räume. Neue Perspektiven zur Geschlechtergeschichte des 19. Jahrhunderts. - Aus dem Editorial "IM INNEREN DER MÄNNLICHKEIT" VON FRANZ X. EDER: ' "Bestenfalls ein schwaches Rinnsal" nannte Martin Dinges 1998 die deutschsprachige Männergeschichtsforschung. Mehr als drei Jahre später lässt sich die Zahl explizit männergeschichtlicher Studien noch immer an einer Hand abzählen. Doch auch die deutschsprachigen Geschichtswissenschaften haben nun das Männerthema entdeckt, erste Fachtagungen sind ihm genauso gewidmet wie universitäre Lehrveranstaltungen. Mit AIM GENDER existiert ein eigenes Internet-Forum für historische und interdisziplinäre Männerforschung. Was also ist Männergeschichte? Diese Frage lässt sich derzeit nur ungenügend beantworten. Die Vertreter/innen der Geschlechtergeschichte meinen, historische men's studies gehörten in ihr Terrain. Männergeschichte würde den immer mitzudenkenden zweiten Part der Geschlechterdifferenz abdecken. Die neuere Geschlechtergeschichte berücksichtige dabei hegemoniale Beziehungen innerhalb der Geschlechter genauso wie vielfältige Formen des Geschlechterüberganges. Auch wenn die Männergeschichte von manchen zu einem selbstständigen Forschungsfeld erklärt wird, haben ihre Vertreter/innen noch zu keinen klar definierten Forschungsaufgaben und -perspektiven, geschweige denn zu eigenständigen Methoden gefunden. Skeptiker/innen der Männer-Diskussion meinen überhaupt, dass hier nur eine weitere Bindestrich-Geschichte erfunden wird, deren einziges Ziel es ist, Forschungsterrain und -ressourcen zu besetzen.' ? ISBN 3851322584 Geschichte 2000